Sporthalle in Niedersachsen, Emmerke

Sporthallentyp 15 x 27 x 5,5 m

Sporthalle mit repräsentativer Glasfassade zur nördlichen Anliegerstraße und Blickbezuges für Sportler und Besucher in die Freianlagen und umgedreht für Spaziergänger Einblick in sportliche Aktivitäten. Nebenraumstandorte im südlichen Gebäudeanteil. Ausrichtung Eingangsbereich zur Grundschule. Behindertengerechte Planung nach Energie- Einsparungsverordnung auf Basis Schulbaurichtlinien. Barrierefreie Umkleideeinheiten Fensterlüftung über Lamellen-fenster und Querlüftungsmöglichkeit. Beheizung über Deckenstrahlplatten mit kurzer Aufheizzeit, geringere Betriebskosten. Tageslichtabhängige Bewegungsmelder Hohe Wärmedämmeingeschaften aller Umfassungsbauteile Putdachkonstruktion aus Aluminium – Profiltafeln Photovoltaikanlag

Erbrachte Leistungen und Leistungsbilder als Generalplaner:

Architektenleistungen gem. HOAI 2009 § 33 Objektplanung für Gebäude in den Leistungsphasen 1-9 / Brandschutzkonzept / Tragwerksplanung gem. HOAI 2009 § 49 in den Leistungsphasen 1-6 / Wärmeschutzberechnung nach ENEV 2009 / Technische Ausrüstung gem. HOAI 2009 § 53 Abs. 1 der Anlagegruppen Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen, Wärmeversorgungsanlagen, lufttechnische Anlagen und Starkstromanlagen in den Leistungsphasen 1-9.

Bruttogrundrissfläche    725,00 qm
Nutzfläche                        645,00 qm
Bruttorauminhalt             4.600,00 cbm

Fertigstellung August 2013